www.mengler.de 0
0
00
Eltern-Medienmentor

Mentoren: Eltern helfen Eltern

 

Liebe Eltern,

als ehrenamtliche Eltern-Medienmentorin des Landesmedienzentrums Stuttgart kann ich Ihnen helfen, einen möglichen Pfad durch den E-Dschungel der themenbezogenen Internetseiten und Broschüren zu finden.

Ihre individuelle Frage zum Thema Medienerziehung oder Medienschutz lassen sich im günstigsten Fall direkt von mir beantworten. Wird es komplizierter, findet sich in meinem Netzwerk sicher ein kompetenter Ansprechpartner oder lässt sich kurzfristig orten. (Im Anschluss an dieses Text, finden Sie Beratungsstellen mit sehr versierten Medienreferenten). 

Die Unterseite "Broschüren & Links" bietet Ihnen sehr gute Materialien, die den Einstieg in das etwas sperrige Thema erleichtern. Der Besuch von Vorträgen des Landesmedienzentrums oder anderer Bildungsträger ist sehr empfehlenswert.

Ebenso die kostenlose Schulung zum Elternmedienmentor, die Sie zu einem Multiplikator in Ihrem direkten Umfeld macht. Nutzen Sie diesen "elterngerechten" Einstieg in die Medienwelt. Lassen Sie ihn auf sich wirken. Lehnen Sie sich zurück und verfolgen Sie die Entwicklung der Medienwelt einfach durch die Teilnahme der regelmäßig angebotenen Online-Stammtische und Newsletter und wachsen so in diese vielfältige Thematik hinein. 

Der Anspruch ist nicht technisch am Puls der Zeit zu bleiben, technische Fragen lassen sich sehr gut in den empfohlenen Seiten im Internet recherchieren oder im Einzefall bei den Informatikern der Beratungsstellen klären. Denn grundsätzlich gilt, technisches Fachwissen veraltet heute unglaublich schnell. Apps, Betriebssysteme werden ständig aktualisiert. Die Sozialen Netzwerke unterliegen starken Umbrüchen. Wer kennt heute noch "SchülerVZ" oder "ICQ"? Die Jugendlichen wenden sich tendenziell von facebook ab, es ist das Terrain ihrer Eltern geworden, die Instant messenger sind die neue virtuelle Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen. 

Als Elternmedienmentor und damit kompetenter Ansprechpartner für Ihr persönliches Umfeld, könnten Sie auch ein Implusgeber für das Thema in der Schule Ihrer Kinder werden. Die aktuelle Reform der Bildungspläne berücksichtigt zwar ab 2016 die Medienbildung als "Leitperspektive", deren Umsetzung und Fortbildung der Lehrerschaft wird sich über Jahre ziehen. Als Eltern können wir das Thema nicht ignorieren oder naiv glauben, die Schule wird es schon richten.

Weitere Infos zum Thema Bildungsplanrefgorm 2016 finden Sie unter:

  • http://www.bildung-staerkt-menschen.de/
  • http://www.kultusportal-bw.de/,Lde/Startseite/schulebw/bildungsplanreform 

Unabhängig von der Schulung zum Elterenmdienmentor, lege ich Ihnen die grundsätzliche Beschäftigung mit dem Thema Medien ans Herz. Es ist die Basis dafür, mit Ihren Kindern auch in den nächsten Jahren im Gespräch zu bleiben. Die "Medien-KLICK-Kompetenz" Ihrer Kinder ist nicht mit einer echten Medienkompetenz zu verwechseln. Ich verstehe darunter den weitreichenden Blick auf die sozialen oder beruflichen Folgen der Handlungen im Web. Deren rechtliche Konsequenzen könnten Sie als Eltern finanziell oder noch härter treffen. Es gibt nicht nur den Aspekt der Gefahren, auch eine Vielzahl toller Chancen der kreativen Einsatzmöglichkeiten für unsere Kinder, die sie langfristig auf die Berufswelt vorbereiten. Es gilt sie nur heraus zu picken.

Herzliche Grüße,

Stefanie Mengler

 

Beratungstellen mit Rat & Tat

 

Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

24 Stunden am Tag können Sie die Website des Landesmedienzentrums besuchen und sich informieren: www.lmz-bw.de

Die medienpädagogische Beratungsstelle des LMZ beantwortet Fragen zu allen Aspekten jugendlicher Mediennutzung.

Medienpädagogische Beratungsstelle
Telefon: 0711 2850-777
E-Mail: beratungsstelle@lmz-bw.de

Darüber hinaus unterstützt sie bei der Planung und Durchführung von Schülerworkshops oder Elternabenden.

 

Veranstaltungsuche beim LMZ

Hier werden meist kostenlos Schülerworkshops, Eltern-Informationsabende, Lehrer-Fortbildungen auch in Baden-Württemberg angeboten.

https://www.lmz-bw.de/landesmedienzentrum/veranstaltungen.html

 

Eltern-Seiten beim LMZ

http://www.lmz-bw.de/eltern.html

 

Eltern-Medienmentoren Schulung

http://www.lmz-bw.de/landesmedienzentrum/programme/eltern-medienmentoren-programm-emm.html

 

Das Kindermedienland

Die Website "Kindermedienland Baden-Württemberg" macht fit fürs Digitale Zeitalter und ist eine generationsübergreifende Plattform. 

https://www.kindermedienland-bw.de

Die Veranstaltungen der 5 Träger finden Sie auf einen Blick unter

https://www.kindermedienland-bw.de/de/startseite/serviceangebote/veranstaltungen/

 

Das Internet ABC

http://www.internet-abc.de/eltern/index.php

 

Aktion Jugendschutz

http://www.ajs-bw.de/

 

Das Karl-Friedrich-Gymnasium

...in Mannheim hat eine tolles Team von mehreren Eltern-Medienmentoren, die elterngerechte Informationen zur Verfügung stellen.

http://www.kfg-mannheim.de/index.php?id=546&L=1%27

 

juuuport (mit 3 Us) für Jugendliche https://www.juuuport.de/ 

juuuport ist eine deutsche Selbstschutz-Plattform im Internet, auf der Jugendliche anderen Jugendlichen bei Problemen im Internet helfen. Bei juuuport beraten die Scouts: Jugendliche, die von Experten speziell dafür ausgebildet wurden. Die Plattform ist seit April 2010 unter dem Motto Wir helfen dir im Web! online. uuuport wird in erster Linie von den jugendlichen juuuport-Scouts betreut, die Gleichaltrige bei Problemen im Internet (z.B. bei Cyber-Mobbing, Internetbetrug oder Urheberrechtsfragen) beraten. Das Beratungsangebot richtet sich an Jugendliche. Die Beratung erfolgt in einem Forum oder nicht-öffentlich per E-Mail. Auch andere Inhalte auf juuuport, wie Infothemen, werden von den Scouts selbst gestaltet. Bei ihrer Beratungstätigkeit werden sie in schwierigen Fällen von erwachsenen Experten unterstützt. Die Experten kommen aus den Bereichen Online-Beratung, Prävention, Pädagogik und Recht.

Die jugendlichen Scouts beraten ehrenamtlich, sie erhalten aber von Experten eine spezielle Schulung mit einem Schwerpunkt auf den Themen Urheberrecht, Internettechnik, Cybermobbing und Onlineberatung. Initiiert wurde juuuport von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM). Außerdem wird juuuport von den Landesmedienanstalten Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt sowie der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien gefördert.

Quelle: Wikipedia

https://www.juuuport.de/allgemeine-infos/juuuport-praesentationen-und-materialien/



Stefanie Mengler    www.mengler.de